Ulf Philipp Müller, M.Eng.

Kontakt

Telefon +49 (0) 461 805 3047
Mail ulf.p.mueller [at] hs-flensburg.de
Straße Auf dem Campus 1b
PLZ, Stadt D-24943 Flensburg
Institut / Abteilung Fachbereich Energie und Biotechnologie
Gebäude Vilnius I
Raum VIL 112

Forschung & Lehre

Hochschule Hochschule Flensburg

Biographie

Nach dem Abitur 2006 in Braunschweig und einem freiwilligen sozialen Jahr in Panamá studierte Ulf Philipp Müller Energie- und Umweltmangement (Wirtschaftsingenieurwesen) an der Hochschule und Universität Flensburg. Der Bachelor in Flensburg wurde durch ein Auslandssemester in Granada, Spanien im Bereich wirtschaftswissenschaftliche und interkultureller Kompetenzen bereichert. Im anschließenden Praxissemester konnte er im International System Design der Firma Juwi Solar GmbH intensive Erfahrungen bezüglich der Projektierung großer PV-Parks sammeln. Die Bachelorarbeit schrieb er im Auftrag von Juwi über "Temperaturabhängige Spannungsextrema in Photovoltaiksystemen".

Parallel zum Master-Studium konnte er im Rahmen eines Gründerstipendiums der Innovationsstiftung Schleswig-Holsteins zusammen mit zwei Kommilitonen einen Business-Plan zu der wirtschaftlichen Projektierung von Kleinwindanlagen und der Entwicklung dezentraler Smart-Grids entwickeln. In seiner Master-Thesis bewertete er für die E.ON Hanse AG inwieweit systematische Spannungsumstellungen im Mittelspannungsnetz der Schleswig-Holstein Netz AG technisch und ökonomisch sinnvoll sind.

Seit Mai 2013 arbeitet er an der Hochschule Flensburg als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Energie- und Umweltmanagement im Fachbereich Energie und Biotechnologie. Sein Schwerpunkt steht im Kontext einer nachhaltigen und weiterhin zuverlässigen Stromversorgung. Somit beschäftigt er sich speziell mit einer bedarfsgerechten Systemintegration der regenerativen Energien.

Von 2015 bis 2018 arbeitete er in dem Forschungsprojekt open_eGo, das er initiierte, koordinierte und maßgeblich gestaltete. Seit 2019 arbeitet er im Nachfolgeforschungsprojekt eGo^n an der Integration von Sektorkopplungseffekten in die bestehenden Stromnetzplanungstools.
Anfang 2021 legte er seine Dissertationsschrift "Combined optimization of grid and storage expansion in the German power system" vor.

Publikationen

Hier finden sich Publikationen, an denen diese/r Mitarbeiter/in beteiligt war.